Klasse 4a

Klassenlehrerin:

Claudia Kreitlein und Dagmar Weiß - Sprechstunde nach Vereinbarung

 

Elternvertretung 2022/23:

Fr. Nagel

Fr. Jäger

Februar 2023: Gemeinsames Lesen macht mehr Spaß

Wir lesen unseren Patenkindern vor.

Oktober 2022: Ausflug in die Eishalle nach Reutlingen

 

Bei nahezu sommerlichen Temperaturen eröffneten wir die Wintersaison. Bereits vor der Eishalle wurden wir von einem Schneeberg überrascht. In der Eishalle war es dann richtig kalt und wir waren froh an unserer dicken Kleidung. Rasch zogen die Kinder ihre Schlittschuhe an und dann gings auch schon aufs glatte Eis. Alle Kinder drehten viele Runden auf dem Eis. Und wenn es auch Stürze gab, so gabs vor allem lachende Gesichter. Ein herzliches Dankeschön an alle Eltern, die uns gefahren und begleitet haben.

Ausflug zur Rohrauer Hütte

In der Rohrauer Hütte

von Elli und Frida

 

Wir waren sehr aufgeregt als der Zug angekommen ist. Wir alle haben auf der Zugfahrt viele Fotos gemacht. Leider hat es geregnet und der Weg war steil, aber wir haben es trotzdem geschafft. Der Wasserfall war sehr laut und es war sehr nass. Wir haben gegrillt und Pferde gesehen. Wir durften die Pferde sogar streicheln. Endlich sind wir angekommen und durften in unsere Zimmer. Wir haben unsere Betten bezogen. Es war schwierig, aber es hat dann doch geklappt. Wir haben viele Spiele gespielt und es war cool. Beim Abendessen sahen alle aus wie kleine Schweinchen, denn es gab Spagetti. Die Party war richtig cool. Es gab laute Musik und Süßigkeiten. Wir haben getanzt. Wir sind spät eingeschlafen und viele wurden abgeholt, weil sie Heimweh hatten. Zum Frühstück gab es sehr viel und es hat lecker geschmeckt. Dann kamen wir wieder am Fohlenhof vorbei und haben wieder die Pferde getroffen. Es war toll. Wir sind weiter gelaufen und wurden von unseren Eltern abgeholt. Die Kinder, die schon zu Hause waren, hatten am Freitag frei.

 

Ausflug zur Rohrauer Hütte

von Leonard, Oliver und Mick

 

Das Treffen am Bahnhof war sehr cool. Als dann der Zug kam, sind wir losgefahren bis zur Haltestelle „Bad Urach Wasserfall“. Von da aus sind wir am Bach entlang gewandert bis zum Wasserfall, wo wir eine Rast gemacht haben. Als wir dann fertig waren, sind wir zu einer kleinen Kapelle gewandert. Dort haben wir auch drei Feuersalamander gesehen. Von da aus war es nicht mehr weit bis zum Fohlenhof. Da angekommen haben wir gegrillt. Nach dem Grillen war es nicht mehr weit bis zur Rohrauer Hütte. Dort angekommen haben wir die Betten bezogen und ein bisschen gespielt. Nach der Spielzeit konnten wir entscheiden, ob wir noch eine Schnitzeljagd mitmachen wollten. Dann haben wir zu Abend gegessen. Es gab Spagetti Bolognese und es hat gut geschmeckt. Nach dem Abendessen haben wir im Jungszimmer Party gemacht.

 

Das Schullandheim

von Luisa und Anton

 

Wir haben uns beim Bahnhof getroffen und waren aufgeregt, denn in zehn Minuten sollte die Zugfahrt losgehen. Im Zug haben wir Fotos gemacht. Als wir zum Wasserfall gewandert sind, sind wir an einem Bach entlang gelaufen. Am Wasserfall angekommen, haben wir eine Pause gemacht. Dann sind wir weitergelaufen und sind auf einen steilen Trampelpfad abgebogen. Die Blätter waren rutschig, denn sie waren nass. Der Trampelpfad wurde immer steiler. Zum Schluss, als wir den Fohlenhof schon sehen konnten, war es richtig steil. Endlich waren wir am Fohlenhof angekommen. Von hier aus waren es nur noch zehn Minuten bis zur Rohrauer Hütte. Aber erstmal haben wir die Pferde gestreichelt. Dann haben wir noch gegrillt. Endlich haben wir die Rohrauer Hütte gesehen. Als wir drin waren, haben wir die Betten bezogen. Das Abendessen war sehr lecker. Die Hälfte der Klasse wurde abgeholt. Am Morgen haben wir leckeres Frühstück gegessen. Ganz am Ende sind wir zum Treffpunkt gelaufen.

 

Rohrauer Hütte

von Marleen

 

Am Donnerstag sind wir zur Rohrauer Hütte gefahren.  Bei der Party war es zuerst ganz toll, aber dann mussten viele Kinder abgeholt werden, weil sie entweder Bauchweh oder Heimweh hatten. Als wir (eigentlich) schlafen sollten, habe ich gelesen. Aber irgendwie bin ich dann doch eingeschlafen. Um 1.00 Uhr bin ich aufgewacht. Unten habe ich Stimmen gehört und ich dachte es wäre Morgen und bin runtergegangen. Unten waren Frau Kreitlein, Oliver und Mariella. Sie haben „Dobble“ gespielt. Ich habe ihnen zugeschaut und irgendwann musste ich schlafen – und „Ta-da“ – ich hab´s geschafft. Am nächsten Morgen gab es soooo ein tolles Frühstück. Es gab Obst, Gemüse, Nutella, Marmelade, Brötchen, Müsli, Milch, Saft und das Beste: Kakao. Ich habe Brötchen mit Nutella gegessen und Kakao getrunken.

 

Der Fohlenhof

von Luise

 

Letzten Donnerstag sind wir mit dem Auto zum Bahnhof und dann mit dem Zug nach Bad Urach gefahren. Wir sind zum Uracher Wasserfall gewandert. Eigentlich wären wir die Wasserfalltreppen hochgelaufen, aber die waren überflutet, weil es sehr viel geregnet hat. Der andere Weg war auch toll, aber auch sehr steil! Die ganze Zeit riefen die Kinder: „Ich kann nicht mehr! Wann sind wir da?“ Endlich waren wir am Fohlenhof und haben gegrillt und die Fohlen gestreichelt. Als wir fertig waren, sind wir weitergewandert. Als wir endlich an der Rohrauer Hütte waren, haben wir unsere nassen Schuhe ausgezogen und sind in unsere Zimmer gegangen. Wir haben die Betten bezogen. Ich hatte mit dem Bettbezug ein paar Probleme, weil er zu klein war. Aber dann habe ich einen großen Bezug gekriegt und es hat geklappt. Dann sind wir zu den anderen Mädchen ins Zimmer gegangen (Luisa, Elli, Anna, Marleen). Das Abendessen hat super geschmeckt. Dann haben wir uns alle umgezogen. In der Nacht wollten wir eine Nachtwanderung durchs Haus machen. Ja ,wir wollten! Aber Frau Weiß hat uns erwischt. Am nächsten Morgen hatten wir ein super Frühstück mit Müsli, Kaba, Saft und Ananas. Nach dem Essen haben wir die Zimmer aufgeräumt und die Betten abgezogen. Dann haben wir noch ein bisschen gespielt und waren bei den Jungs. Also, bei den übrigen Jungs! Das waren Leonard, Vincent, Anton und Aaron. Da haben wir ein bisschen beim Aufräumen geholfen. Dann sind wir nochmal zum Fohlenhof gelaufen und haben die Fohlen gestreichelt. Als wir am Parkplatz waren, haben wir Frisbee und Fangi gespielt. Als mein Papa kam, hat er sich gewundert. Er sollte eigentlich vier Kinder mitnehmen und jetzt waren es nur noch zwei – ich und Anton. Ich hatte ein bisschen Kopfweh gekriegt, weil es so kurvig war, aber dann ging es wieder.

 

Schullandheim Rohrauer Hütte

von Ina und Mariella

 

Wir waren sehr gespannt auf die Zugfahrt. Im Zug war es witzig und alle haben sich gefreut. Als wir da waren, sind wir losgelaufen, aber leider hat es geregnet. Es ging sehr steil hoch. Als wir am Gütersteiner Wasserfall waren, war alles sehr nass, aber wir haben trotzdem Pause gemacht. Dann sind wir weitergelaufen zum Fohlenhof und haben gegrillt. Dann sind wir noch ein Stück durch den Wald gelaufen und waren auch schon da. Wir sind erst mal in unsere Zimmer gegangen und haben die Betten bezogen und den Schrank eingeräumt. Nach einer kurzen Zeit ging es auch schon zum Abendessen. Das Abendessen war sehr lecker. Wir haben noch eine Schnitzeljagd gemacht und dabei die Jungs gesucht. Im Zimmer haben wir noch eine Party gemacht und es gab viele Süßigkeiten. Dann sind wir schlafen gegangen.

Willkommen zur Klassendisco

Nach unserem Aufbau mit Discolichter, Nebelmaschine , Musikanlage und kaltem Büfett gings richtig los.

Schaut Euch die Bilder an!